Seite wählen

Wenn ich meine absoluten Lieblings-Plätzchen nennen müsste, dann wären es diese Linzer Plätzchen. Die Kombination aus exotischen Gewürzen, feinem Mürbeteig und süßer Marmelade ist einfach göttlich! Und ganz viel Puderzucker darf selbstverständlich auch nicht fehlen.

Ja, ich gebe zu, diese Plätzchen sehen nicht wie typische Linzer Plätzchen aus. Normalerweise haben die Plätzchen eine runde, geschwungene Form und das Oberteil hat ein ausgestanztes Loch, durch die man die Marmelade sieht. Ich aber liebe sie so. Seit ich die Linzer backe, verwende ich diese Sternform. Und ganz ehrlich, das liegt daran, dass ich einfach die Größe des Ausstechers perfekt finde. Sie ist nicht zu große, aber auch nicht zu klein. Und ich hatte sie in meiner Ausstecher-Sammlung.

Auch bei der Wahl der Marmelade halte ich mich nicht an das Original. Die ersten Bleche in diesem Jahr waren mit einer Pflaumen-Zimt Marmelade bestrichen. Die zweiten mit schwarzer Johannisbeere. Und die dritten Bleche? Mal sehen, was die Speisekammer vorgibt. Denn ganz ehrlich, es geht doch nichts über selbstgemachter Marmelade, wenn man Plätzchen backt.

Linzer Plätzchen müssen noch warm mit der köstlichen Marmelade bestrichen werden, damit sie beim Bestreichen nicht zerbröseln. Am Besten gelingt das Verteilen der Marmelade, wenn man sie zuvor im Topf leicht erwärmt. Idealerweise backt man diese Plätzchen also immer zu Zweit. Da ich aber leider keine weiteren helfenden Hände in der Küche habe (erst wenn alles fertig ist…), dauert das Backen bzw. Herstellen der Linzer bei mir immer etwas länger. Aber diese Köstlichkeiten sind es mir Wert! 

Und zu guter Letzt darft der Puderzucker nicht fehlen. Dieser muss ebenfalls noch auf die warmen Plätzchen gestreut werden. So zieht er ganz leicht in die Plätzchen ein und gibt ihnen so noch den letzten Feinschliff.

Und auch wenn die Verführung groß ist, diese Linzer Plätzchen müssen zunächst über Nacht in einer Blechdose etwas ziehen. Erst dann sind sie perfekt.  

 

Linzer Plätzchen

Meine absolutes Lieblingsrezept
Gericht: Weihnachtsbäckerei
Keyword: Linzer Plätzchen, Plätzchen, Weihnachtsbäckerei

Equipment

  • Küchenmaschine
  • Multi-Zerkleinerer

Materials

  • 125 g Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 150 g Mehl
  • 100 g Nüsse
  • 2 TL Zimt
  • 1 Msp. Nelke
  • 1 Msp. Kardamon
  • 1 EL Kakaopulver

Anleitungen

  • Butter mit Puderzucker cremig schlagen. Mehl, Nüsse und alle Gewürze hinzufügen und zu einer krümeligen Masse verarbeiten. Den Teig für ein paar Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Plätzchen unter Klarsichtsfolie ca. 3 mm dick ausrollen und kleine Sterne ausstechen.
  • Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und für ca. 7 Minuten bei 200°C backen.
  • Die noch warmen Plätzchen mit Marmelade bestreichen und mit einem weiteren Plätzchen belegen. Die Linzer zum Auskühlen auf ein Kuchengitter legen und mit Puderzucker bestreuen. Die fertigen Linzer Sterne in eine Blechdose legen und über Nacht ziehen lassen. Erst dann sind sie fertig.